Menu

Wie mildern Sie Reizungen der Kopfhaut?

Jucken, Rötung, Kopfschuppen? Das können Symptome der Reizung der Kopfhaut sein. Machen Sie sich aber keine Sorgen! Es gibt einige einfache Methoden, dank denen Sie alle Probleme entfernen, die schöne Frisur und die gesunde Kopfhaut bekommen.

kopfhaut.jpgWas verursacht Reizungen der Kopfhaut?

Es gibt wirklich viele Gründe für Jucken, Kopfschuppen, Reizungen und Rötungen. Zu den häufigsten gehören: Spülungen, Färben, Aufhellen und andere chemische Eingriffe. Reizungen können durch Kosmetikprodukte verursacht werden, die im Alltag angewendet werden. Wenn die Allergie ein paar Tage lang dauert, sollten Sie den Arzt besuchen. Ähnliche Reizungen können auf dem Gesicht erscheinen. Riskieren Sie nicht, sondern lösen das Problem möglichst schnell.

Wie können Reizungen gemildert werden?

Bei der Milderung der Reizungen helfen Spülungen mit natürlichen Zutaten. Wenn die Haut stark schuppig, trocken und zusammengezogen ist, können Sie eine Mixtur aus dem Leinsamen anwenden. Das Gel befeuchtet die Kopfhaut und schützt das Haar vor chemischen Beschädigungen. Ähnliche Eigenschaften hat eine Spülung aus Kamille oder Linde. Wenn Sie also keine Allergie gegen eine der Zutaten der heilenden Mixtur haben, können Sie ruhig mit der Kur beginnen. Sie können zur Haarspülung aus Kamille, Linde oder Leinsamen zusätzlich Panthenol oder Aloe Vera zugeben. Diese Zutaten haben nämlich ein mildernde und regenerierende Wirkung.

Sehr gute Effekte bringt das Ölen der Haare mit einem Kosmetikprodukt mit dem Weizen. Tragen Sie das Öl auf trockene Haarsträhnen eine Stunde vor dem Haarwaschen. Die so geschonten Haare kann sogar das Shampoo mit SLS oder mit anderen austrocknenden Substanzen gar nicht schädigen. Wenn Ihre Kopfhaut schnell fettig wird, wenden Sie Kaolin bei der Pflege. Sie sollten einfach eine kleine Menge des Produkts in die Flasche mit dem Shampoo geben und genau vermischen.

Die Kopfhautreizungen können dann bekämpft werden, wenn Sie das Shampoo und andere Pflegeprodukte mit den milderen ersetzen. Wählen Sie solche Kosmetikprodukte, die einen ähnlichen pH-Wert wie die Haut haben. Während der Einkäufe machen Sie auf den Gehalt von SLS oder SLES aufmerksam – wählen Sie nur Produkte, die solche Substanzen nicht enthalten. Versuchen Sie ebenfalls diese Substanz oder dieses Produkt zu finden, das Reizungen verursacht.